Alfred Lichtenstein: Bleicher Schattenschleicher

Gedichte Expressionismus Alfred Lichtenstein

Umschwirrt von tausend trunknen Schmetterlingen,
Die mit wunden Flügelpaaren
Kleine leise Lieder singen
Glühen in den stummen Straßen
Weiße Ampeln müd und kalt
Sprühen nackte blasse Flammen
Wie die dürren Totenträume
In das dunkle Liebesflüstern
Laubverhangner Straßenbäume
Spielen schmale wirre Lichter
Dann und wann um die Gesichter
Bleicher
Tagesscheuer Schattenschleicher.