Hetzjagd

Gedichte Christoph Müller Puls und Schrei

Leere Gesichter bilden eine Wand,
Von Müttern, Kindern bis zum Greise.
Dahinter weites, grünes Land
Und schwarze Pferde auf der Reise.

Noch tiefer blaue Wolkenstrudel,
Darin versickert goldner Staub.
Und gierig hetzt das ganze Rudel,
Von Blitz und Donner blind und taub.

Wohin nur fliehen, wenn die Welt zerbricht?
Niemand kennt der Dinge Lauf.
Renn einfach weiter, sieh den Abgrund nicht!
Du stürzt hinab und wachst nicht auf.